Rosch Haschana 5761/ 2020
13. Oktober 2020

Jom Kippur

Am 27. September 2020 begrüßten uns vor dem Eingang in die Neue Synagoge viele Regensburger, die Vertreter der städtischen Öffentlichkeit mit einem großen Plakat „Gmar Chatima Towa !!!“ Am Erew Jom Kippur, dem  9. Tischri 5781, sind wieder unsere Mitglieder in den Gebetssaal gekommen.

Alle Männer haben ihre weißen Talesim angelegt, passend zum Weiß des Aron ha Kodesch und der Bima. Nach der traditionellen Begrüßung begann der Rabbiner das Kol-Nidre-Gebet. Nach jeder Wiederholung trug er es lauter vor. Die ganze Gemeinde lauschte angespannt den Worten des Kol-Nidre-Gebet, wo besonders erklärt ist, dass alle Gelübde und Schwüre null und nichtig sein sollen.

Am nächsten Tag wurde der Chasan wieder von Mitgliedern der Gemeinde unterstützt. Am Ende des Morgengebetes, nach der Tora- und Prophetenlesung, gedachten alle bei dem Iskor ihrer verstorbenen Angehörigen. Nach einer Pause setzten alle mit Minchagebet fort und endeten  mit dem Maariw-Gebet. Hier hat unser neuer Religionslehrer, Herr Baruch Benjamin Kochan, unserem Rabbiner geholfen. Das letzte Gebet Ne‘ila („Das Tor schließen“) endete mit dem Ruf des Schofars. Traditionell stärkten sich die Betenden nach dem Beten und Fasten bei dem herrlichen Kiddusch der Familie Danziger und wünschten sich nochmals ein gutes neues Jahr  5781. .