Foto: Marcus Ebener
Eine Kuppel wie ein Zelt:
15. Mai 2019
Regensburger Stummfilmwoche – die „großen Fünf“ zu Juden und Christen
18. Juli 2019

Schawu‘ot 5779

Es ist schon eine Tradition in unserem Gemeindeleben, dass vor den jüdischen Festen unser Rabbiner, Herr Josef Chaim Bloch, immer eine Erklärung von den jüdischen Feiertagen anbietet.

Am 26. Mai 2019 (21. Ijar 5779) bei dem Schiur mit dem Thema “Schawu’ot – Zweck der Freiheit“ erzählte er über das kommende Wochenfest Schawu‘ot, insbesondere über die Übergabe der Tora am Berg Sinai, über die Bräuche dieses Festes. Der Rabbiner betonte, dass die Tora unser Lebenselixier ist und jeder von uns nach der Tora leben muss und alle Gebote und Verbote erfüllen soll. Die Schawu‘ot-Feiertage  5779 wurden traditionell begangen. Am ersten Tag, dem  09. Juni 2019 (07. Siwan 5779), wird in der Tora ein Stück aus dem  2. Buch Mose gelesen, das die  zehn Gebote enthält.

Im Morgengebet wird nach der Tefilla das Hallel, die Psalmen 113 – 118  gesagt. Nach der Tora-  und der Prophetenlesung des zweiten Tages, 21. Mai 2018 (07. Siwan 5778),  findet eine Feier statt. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen insbesondere  unsere KZ-Überlebende Frau Genia Danziger (92) und die Ghetto-Überlebende Frau Klara Barska (81). Zusammen mit uns haben die Gäste und die deutschen Freunde aus dem „Freundeskreis Israel in Regensburg“ gefeiert. Alle Besucher freuten sich bei den Kidduschim über den vorbereiteten Käsekuchen sowie die israelischen Spezialitäten und Früchte, welche die reichen Erntegaben symbolisierten. Somit sind die Schawu‘ot-Feiertage zu einem Erlebnis geworden.

Am 23. Juni 2019 führte unser Rabbiner eine Lehrstunde unter dem Titel „Zwischenmenschliche Beziehungen“  durch. Wir sind dankbar, dass alles jetzt in der Neuen Synagoge läuft (!). Am 1. September  2019 organisieren wir eine Vorstellung gefördert durch den Zentralrat der Juden in Deutschland. Als Gäste in die Neue Synagoge kommen das bekannte Hamburger Leon Gurvitch Ensemble und die israelische Sängerin  Sigalit Feig mit dem Konzert: „Wo nimmt man (a bissele) Glück?“. Am 15.-16.-17. September 2019, zwei Wochen vor Rosch HaSchana, unternehmen wir einen dreitägigen Ausflug in die Schweiz und Lichtenstein. Und am 27. Oktober  2019 haben wir wieder ein traditionelles bayerisches Herbst-Schachturnier in Erinnerung an Otto Schwerdt s.A.  Weiterhin läuft das Kulturprogramm der Stadt Regensburg zusammen mit unserer Jüdischen Gemeinde.