Foto: Bilddokumentation Stadt Regensburg

Die Pogromnacht von 1938 und was zuvor geschah

Vortrag

Referentin: Waltraud Bierwirth, Journalistin und Autorin, Regensburg

Abgrundtiefer Hass auf alles Jüdische war dem Angriff in der Nacht vom 9. November 1938 zu eigen. Der SS-Oberbürgermeister von Regensburg sah zu, als die Synagoge brannte. Dann zerstörten und plünderten Nazi-Terrorkommandos jüdische Geschäfte und Wohnungen. Die Täter misshandelten Männer, Frauen und Kinder. Die Polizei schützte nicht, die Feuerwehr löschte nicht, „brave“ Bürger standen Spalier. Im Vortrag wird auch dargestellt, was ein halbes Jahr zuvor geschah, als die Welt die Juden verriet.

Datum

07 Nov 2019

Uhrzeit

19:00
Jüdisches Gemeindezentrum Regensburg

Ort

Jüdisches Gemeindezentrum Regensburg
Am Brixener Hof, 2, 93047 Regensburg
QR Code

Es können keine Kommentare abgegeben werden.