Schawu‘ot
17. Juni 2020
Wünsche des Rabbiners
9. September 2020

SeId ewIg lebendIg!…

Bei uns gibt es eine gute Tradition: Jährlich erinnern wir uns an die Verstorbenen und ehren die lebenden Opfer der Schoa. Zum 75. Jahrestag des Kriegsendes haben wir eine Jubiläumsveranstaltung mit der Überschrift „Seid ewig lebendig!...“ geplant, aber wegen der Coronakrise hatten wir keine Möglichkeiten, dieses denkwürdige Ereignis zu feiern.

Bei uns gibt es eine gute Tradition: Jährlich erinnern wir uns an die Verstorbenen und ehren die lebenden Opfer der Schoa. Zum  75. Jahrestag  des Kriegsendes  haben wir eine Jubiläumsveranstaltung mit der Überschrift „Seid ewig lebendig!...“  geplant, aber wegen der Coronakrise hatten wir keine Möglichkeiten, dieses denkwürdige Ereignis zu feiern. Trotzdem gratulierte die Jüdische Gemeinde Regensburg allen Veteranen zum Jahrestages der siegreichen Befreiung Europas vom Nationalsozialismus und wünschte ihnen viel Gesundheit und Kraft. Jeder der  19  Regensburger Überlebenden (im Jahre  2008  haben wir  35 Überlebende gehabt, heute – nur noch  19,  16 sind schon aus dem Leben geschieden - seligen Angedenkens),  bekam ein Geschenk und Glückwunschschreiben. Das Gemeindemitglied Herr Dmytro Melnik brachte allen Veteranen eine Flasche Kiddusch-Wein, Pralinen und Schutzmasken. Der  Zentralrat der Juden in Deutschland begrüßte und ehrte alle Veteranen. Der Präsident des Zentralrates Dr. Josef Schuster schrieb in dem Dankesbrief:

 „ ….es ist uns eine große Ehre, Ihnen anlässlich des  75-ten Jahrestages des Kriegsendes, die in Erinnerung an dieses Ereignis angefertigte Ehrenurkunde des Zentralrats der Juden in Deutschland zukommen zu lassen... Umso mehr wissen wir es zu schätzen, dass Sie dem demokratischen Deutschland, das wichtigste  - Ihre Kinder und Enkelkinder – anvertraut und damit die neue jüdische Gemeinschaft hierzulande entscheidend mitgeprägt haben“.

Die Überlebenden  bedanken sich herzlich für das Erhalten dieser Ehrenurkunde.