Sukkot – Simchat Tora
4. November 2019

Regensburger Herbst-Schachturnier 2019

Es ist schon eine Tradition geworden, jährlich Turniere zwischen Schachfreunden der Jüdischen Gemeinden in Bayern durchzuführen: das Purimturnier im Frühling in Augsburg, das Herbstturnier in Regensburg und das Sommer-Blitzturnier in Bamberg. Die Schachwettkämpfe helfen die Integration zu verbessern, die Kontakte zu anderen Gemeinden und zu Mitgliedern der deutschen Schachklubs zu verstärken. Das bestens organisierte bayerische Schachturnier, in Erinnerung an Otto Schwerdt s.A., fand diesmal in dem Gemeindesaal der Neuen Synagoge Regensburg  statt.  

Am zwölften Regensburger Turnier am 27. Oktober 2019 haben  44  Schachspieler aus den Jüdischen Gemeinden Augsburg, Bamberg, Fürth, Hof, München, Nürnberg, Regensburg, Würzburg und Straubing teilgenommen. In seiner Begrüßung erinnerte Volodimir Barskyy, Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Regensburg, an Otto Schwerdt s. A., Mitbegründer des Schachklubs der Jüdischen Gemeinde und selbst begeisterter Schachspieler. Der Namensgeber des Turniers, sagte er, hätte eine große Freude zu sehen, wie sich seine Idee ausgeweitet hat und stets fortgesetzt wird. Er bedankte sich herzlich bei den Schachspielern für ihre Teilnahme, bei dem Schiedsrichter, Herrn Isaak Urbach (Augsburg), für seine großartige Arbeit, bei der Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Regensburg, Frau Ilse Danziger, für finanzielle Unterstützung, bei den Frauen Elsa Aronov, Sofia Golkova, Galina Bortnyk  für gutes Essen und Trinken, bei den Gemeindemitgliedern Dima Melnik, Leonid Dolgopiat,  Arkadiy Jaroslavskyy und bei dem Leiter des „Freundeskreis Israel in Regensburg“, Prof. Dr.Roland Hornung, für ihre wichtige Hilfe, und wünschte allen einen erfolgreichen Tag. In der Pause hat Herr Volodimir Barskyy für alle Teilnehmer eine interessante Führung durch die Neue Synagoge Regensburg durchgeführt.

Die Turnier–Ergebnisse:

Die Mannschaftsmeisterschaft gewann die Mannschaft  Regensburg 1, den 2. Platz  die Mannschaft München  1  und den  3. Platz die Mannschaft Augsburg. Die Einzelmeisterschaft: 1. Platz  IM Roman Vidonyak aus München, gefolgt von Mark Sofyanovskiy  und  Igor Tokarev,  beide aus Augsburg. Nestorenmeister: Leonid Volshanik aus München; Seniorenmeister:Jenz-Uwe Pohl-Kuemmel aus Regens-burg; Frauenmeisterin: IMF Nellya  Vidonyak aus München. Alle Sieger erhielten Pokale, Urkunden und Preise von den  Vorstandsmitgliedern  Volodimir Barskyy und Jakov Denissenko.